Infos & KontaktEventsDie DonauFotothekGeschichteSchiffeSchiff & NautikWeb Links

Hauptzeichen E-Hinweiszeichen

Die Hinweiszeichen der Donauschifffahrt.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die zur Gruppe der Hauptzeichen gehörenden Hinweiszeichen vor. Ihre Farbe ist meist in blau und weiß gehalten. Die dargestellten Hauptzeichen können durch Zusatzzeichen, die Sie auf unserer gleichnamigen Themenseite finden ergänzt oder erläutert werden. Alle Tafeln können überdies mit einem weißen, schmalen Streifen umrandet sein.

 

Tafeln mit Beschreibung der Hinweiszeichen Seiten:

Bezeichnung: Beschreibung: Tafel: Lichter: Fahnen:
E.1 (Tafel) Erlaubnis zur Durchfahrt (allgemeines Zeichen)    
E.1 (Lichter) Erlaubnis zur Durchfahrt (allgemeines Zeichen) Die Lichter sind einzeln, nebeneinander oder übereinander angeordnet    
E.1 (Fahnen) Erlaubnis zur Durchfahrt (allgemeines Zeichen)    
E.2 (Tafel) Kreuzende Hochspannungsleitung    
E.3 (Tafel) Wehr    
E.4.a (Tafel) Nicht frei fahrende Fähre    
E.4.b (Tafel) Frei fahrende Fähre    
E.5 (Tafel) Erlaubnis zum Stillliegen (Ankern oder Festmachen am Ufer)    
E.5.1 (Tafel) Erlaubnis zum Stillliegen auf der Wasserfläche, deren in Meter angegebene Breite, gemessen vom Zeichen, angegeben ist.    
E.5.2 (Tafel) Erlaubnis zum Stilllegen auf der Wasserfläche, die durch die zwei in Meter angegebenen Entfernungen, gemessen vom Zeichen, begrenzt wird.    
E.5.3 (Tafel) Höchstzahl der Fahrzeuge, die nebeneinander stilliegen dürfen.    
E.5.4 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge ohne Besatzung, die das blaue Licht gemäß § 3.14 oder blaue Kegel gemäß § 3.32 führen müssen.    
E.5.5 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge ohne Besatzung, die das blaue Licht gemäß § 3.14 Z 1 oder den blauen Kegel gemäß § 3.32 Z 1 führen müssen.    
E.5.6 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge ohne Besatzung, die zwei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 2 oder zwei blaue Kegel gemäß § 3.32 Z 2 führen müssen.    
E.5.7 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge ohne Besatzung, die drei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 3 oder drei blaue kegel gemäß § 3.32 Z 3 führen müssen.    
E.5.8 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit Besatzung, ausgenommen Fahrzeuge die blaue Lichter gemäß § 3.14 oder blaue Kegel gemäß § 3.32 führen müssen.    
E.5.9 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit Besatzung, die das blaue Licht gemäß § 3.14 Z 1 oder den blauen Kegel gemäß § 3.32 Z 1 führen müssen.    
E.5.10 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit Besatzung, die zwei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 2 oder zwei blaue Kegel gemäß § 3.32 Z 2 führen müssen.    
E.5.11 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit Besatzung, die drei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 3 oder drei blaue Kegel gemäß § 3.32 Z 3 führen müssen.    
E.5.12 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit und ohne Besatzung, ausgenommen Fahrzeuge, die blaue Lichter gemäß § 3.14 oder blaue Kegel gemäß § 3.32 führen müssen.    
E.5.13 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit und ohne Besatzung, die das blaue Licht gemäß § 3.14 Z 1 oder den blauen Kegel gemäß § 3.32 Z 1 führen müssen.    
E.5.14 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit und ohne Besatzung, die zwei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 2 oder zwei blaue Kegel gemäß § 3.32 Z 2 führen müssen.    
E.5.15 (Tafel) Liegeplatz für Fahrzeuge mit und ohne Besatzung, die drei blaue Lichter gemäß § 3.14 Z 3 oder blaue Kegel gemäß § 3.32 Z 3 führen müssen.    
E.6 (Tafel) Erlaubnis, zu ankern (§ 7.03) und Anker, Trossen und Ketten schleifen zu lassen.    
E.7 (Tafel) Erlaubnis, am Ufer festzumachen.    
E.7.1 (Tafel) Liegeplatz, der für das Laden und Entladen von Landfahrzeugen vorgesehen ist. (Die maximale Dauer des Liegens ist auf einer Tafel unter dem Schild angegeben.)    
E.8 (Tafel) Wendeplatz    
E.9.a (Tafel) Die benützte Wasserstraße trifft auf eine Nebenwasserstraße.    
E.9.b (Tafel) Die benützte Wasserstraße trifft auf eine Nebenwasserstraße.    
E.10.a (Tafel) Die benützte Wasserstraße trifft auf eine Hauptwasserstraße.    
E.10.b (Tafel) Die benützte Wasserstraße trifft auf eine Hauptwasserstraße.    
E.11 (Tafel) Ende eines Verbots oder Gebots, das nur in einer Fahrtrichtung gilt, oder Ende einer Einschränkung    
E.12.a (Lichter) Ankündigungszeichen, ein oder zwei weiße Lichter. (Feste Lichter) Schwierigkeit voraus, Anhalten, wenn vorgeschrieben    
E.12.b (Lichter) Ankündigungszeichen, (Gleichtaktlichter) Weiterfahren möglich    
E.13 (Tafel) Trinkwasserzapfstelle    
E.14 (Tafel) Fernsprechstelle    
E.15 (Tafel) Erlaubnis für Fahrzeuge mit Maschinenantrieb    
E.16 (Tafel) Erlaubnis für Sport- und Vergnügungsfahrzeuge    
E.17 (Tafel) Erlaubnis zum Wasserschifahren    
E.18 (Tafel) Erlaubnis für Fahrzeuge unter Segel    
E.19 (Tafel) Erlaubnis für Fahrzeuge, die weder mit Maschinenantrieb noch unter Segel fahren    
E.20 (Tafel) Erlaubnis für Segelbretter    
E.21 (Tafel) Genehmigte Zone für die Schifffahrt von Sportfahrzeugen mit hoher Geschwindigkeit    
E.22 (Tafel) Genehmigung, Kleinfahrzeuge ins Wasser zu lassen oder herauszuheben    
E.23 (Tafel) Möglichkeit, über Funk nautische Informationen auf dem auf dem Zeichen angegebenen Kanal zu erhalten    

Quellen für Bild und Text der Zeichen und Tafeln:

Als Bild und Textquelle für unsere Darstellung der Zeichen und Tafeln diente die Wasserstraßenverkehrsordnung 1993 idf 1999 aus dem Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr.

SONNBURG - Angebote und Dienstleistungen für Sie:

SONNBURG - GERHARD WECKAUF KG - EVENTS & MORE